Übersicht

Meldungen

„Esport braucht mehr Unterstützung“

Gemeinsam besuchten der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken und der Niedersächsische Innenminister Boris Pistorius gemeinsam die Esport Factory in Osnabrück. Ein Schwerpunkt lag dabei auf dem Bildungsbereich, den die Esport Factory in der kommenden Zeit ausbauen will.

Bild: SPD-Ratsfraktion Osnabrück / Hermann Pentermann (v.l.n.r. Alexander Illenseer, Frederik Theiling, Holger Schwetter, Hendrik Meier, Jan-Lasco Zobawa, Heiko Schlatermund)

Ein Nachtbürgermeister für Osnabrück?

SPD-Fraktion für Installation einer Schnittstelle zwischen Bürgerschaft, Kneipen- und Klubszene sowie Stadtverwaltung Osnabrück muss mehr für das Nachtleben und die Kreativwirtschaft tun. Das Osnabrück hier sehr viel Potential hat, konnte Deutschlands erster Nachtbürgermeister Hendrik Meier aus Mannheim am „Lauten Speicher“…

Bild: SPD-Fraktion Osnabrück

Tagespflege in Osnabrück stärken

SPD-Fraktion: Situation der Tagesmütter und Tagesväter in Osnabrück muss verbessert werden“  „Tagesmütter und Tagesväter leisten mit einer personenbezogenen und familiennahen Betreuung einen wichtigen Beitrag für die frühkindliche Bildung. Sie ergänzen die Betreuungslandschaft in Osnabrück sehr positiv und sind für viele…

Bild: SPD-Fraktion Osnabrück

Der Schinkel ist bunt und vielfältig – ein toller Stadtteil mit Flair und Charakter

SPD-Fraktion: CDU muss mit pauschaler Diffamierung aufhören  „Es ist aus der Sicht der SPD-Ratsfraktion sehr schade, dass die CDU den Stadtteil Schinkel immer wieder in ein schlechtes Licht rückt. Unbestritten bestehen aktuell Probleme an der Ecke Buersche Straße/Schinkelstraße/Venloer Straße. Diese…

Bild: SPD-Fraktion Osnabrück

Entwicklungen am Ringlokschuppen stärken Wirtschaftsstandort Osnabrück

SPD-Fraktion: Osnabrück als Zukunftsstandort für Forschung und alternative Energien  „Die SPD-Fraktion ist glücklich über die überaus positiven Entwicklungen am Ringlokschuppen des Osnabrücker Güterbahnhofs. Neben dem Aufbau eines Kompetenzzentrums für Wasserstoff, Ende Mai vom Rat beschlossen, welches für die Bereiche Energie,…

Philipp M. Christ
Bild: SPD Neustadt-Wüste

Wüstentrip in die Produktion der Bäckerei Wellmann

Am 08.08.2019 hatten wir die Gelegenheit, die zentrale Backstube der Bäckerei Wellmann in Osnabrück-Atter zu besichtigen. Herr Külkens, Geschäftsführer, übernahm freundlicherweise die Führung durch das Herz der Traditionsbäckerei. Seine Begeisterung für das Backhandwerk ist spürbar, er kennt alle seine Produkte – und auch die Mitarbeiter, die diese herstellen.

Ausbildung muss attraktiver werden!

Die Osnabrücker SPD begrüßt die Forderungen des Präsidenten der Handwerkskammer, Hans Peter Wollseifer, die Ausbildungsleistung finanziell besser anzuerkennen. „Es ist mittlerweile attraktiver zu studieren, statt einer Berufsausbildung nachzugehen. Auszubildende müssen die gleichen Vorteile wie Studierende erhalten. Eine Entlastung bei den…

Marilena Zitka, Gudrun Drosselmeier, Malte Drouet
Bild: SPD Neustadt-Wüste

Besuch der städtischen KiTa in der Wüste

Der „Wüstentrip“ führte uns dieses Mal in die Städtische Kindertagesstätte Wüste. Die Leiterin der Einrichtung, Frau Gehrmeyer, führte uns durch die gut ausgestatteten und geräumigen Gruppenräume, in der zur Zeit 72 Kinder betreut werden. Gute Unterstützung durch Sach- und…

MdEP Berrnd Lange
Bild: European Union

Faire Regeln statt Nationalismus

Sozialdemokratische Fraktion wählt Bernd Lange zum Vizepräsidenten Neubesetzung an der Fraktionsspitze: Die Abgeordneten der sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament haben am Mittwoch, 19. Juni 2019, den langjährigen Vorsitzenden des Handelsausschusses, Bernd Lange, zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Bernd Lange sieht seine Aufgabe…

Bernd Lange: „Rechte Beschäftigter stärken“

EU-Vietnam-Abkommen nimmt erste Hürde im Ratifikationsprozess EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström und ein Vertreter der EU-Ratspräsidentschaft wollen am Sonntag, 30. Juni 2019, in Hanoi ein Handels- und ein Investitionsschutzabkommen mit Vietnam unterzeichnen. Die EU-Mitgliedstaaten hatten die Abkommen bereits Anfang der Woche befürwortet.